+++Die Handball-Kooperation zwischen dem 1. SC 1911 Heiligenstadt e. V. und dem HBV 98 Leinefelde e. V.+++

Übersicht Ergebnisse Saison 2011/2012

 

10.09.11

SV Einheit 1875 Worbis

-

JSG Heiligenstadt-L.

4

:

11

 >

25.09.11

JSG Duderstadt/R.

-

JSG Heiligenstadt-L.

19

:

11

 >

01.10.11

JSG Heiligenstadt/L.

-

Northeimer HC

16

:

15

 >

08.10.11

JSG Heiligenstadt/L.

-

HSG Rhumetal 2

21

:

0

 >

04.11.11

JSG Heiligenstadt/L.

-

TSV Landolfshausen

3

:

16

 >

26.11.11

JSG Heiligenstadt/L.

-

HSG Rhumetal

7

:

10

 >

04.12.11

MTV Geismar

-

JSG Heiligenstadt/L.

25

:

9

 >

11.12.11

JSG Heiligenstadt/L.

-

HSG Göttingen

12

:

18

 >

28.01.12

JSG Heiligenstadt/L.

-

SV Einheit Worbis

15

:

9

 >

19.02.12

SG Spanbeck/B.

-

JSG Heiligenstadt/L.

4

:

25

 >

25.02.12

JSG Heiligenstadt/L.

-

HSG Uslar/Sch/W.

8

:

8

 >

04.03.12

JSG Münden/V.

-

JSG Heiligenstadt/L.

17

:

19

 >

11.03.12

HSG Rhumetal

-

JSG Heiligenstadt/L.

9

:

9

 >

23.03.12

JSG Heiligenstadt/L.

-

Tuspo Weende

9

:

14

 >

 
 

Spielberichte Saison 2011/2012

 

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - Tuspo Weende 9:14 

Zum letzten Spiel musste die JSG trotz Heimrecht nach Weende reisen und das ohne Torfrau Paula Rautenberg. Mit einem Sieg kann die Meisterschaft perfekt gemacht werden, jedoch lagen noch 50 Minuten vor der weiblichen D-Jugend. Mit voller Euphorie und viel Elan ging es ins Spiel. Leider konnte das Können nicht umgesetzt werden und die Gäste aus Weende konnte schnell zu einfachen Toren gelangen und somit war der Halbzeitstand von 3:6 für die Gäste verdient. Die Abwehrleistung war gut, jedoch schlichen sich im Angriff viele Fehler ein und die Gäste bestraften die rigoros. Die 1. Halbzeit war in der Pause schnell vergessen und die Mädels wollten mit dem gewohnten Spaß und Können in die 2. Halbzeit starten, jedoch auch der Rückstand sollte wett gemacht werden. Dies gelang der JSG bis zur 40. Minute ganz gut und der 3 Torrückstand konnte bis auf 1 Tor wieder aufegholt werden. Leider gelang der Ausgleich nicht und die Gäste konnte auf einen 5 Tore Vorsprung, der dann auch das Endergebnis prägte, davon ziehen. Leider konnte die Meisterschaft nicht perfekt gemacht werden. Am Ende der Saison ist die JSG Tabellenzweiter. Die Trainerin Josefine Otto resümierte zum Ende der Saison: „ Die Mädels haben eine super Rückrunde gespielt und musste leider eine Niederlage am Ende der Saison einstecken. Trotzdem kann jeder Einzelne stolz auf die Leistung während der gesamten Saison sein. „
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Lisa Kullmann, Lisa Kullmann, Vanessa Kleine (2 Tore), Andrea Schäfer (TW), Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (4), Vanessa Werner (3), Janina Wolf, Linda Hoffmeier
 

(Seitenanfang)

HSG Rhumetal - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 9:9 

Die Mädels der JSG reisten zum Spitzenspiel zum Tabellennachbarn nach Katlenburg . Es war von Anfang klar, dass es keine einfache Partie werden wird und so begann das Spiel. In den ersten 5 Minuten war auf beiden Seiten kein Torerfolg zu verzeichnen. Erst nachdem die Gäste mit 1:0 in Führung gingen zogen die Mädels der JSG nach. Bis zum Stand von 2:4 dominierte die JSG das Spielgeschehen, doch die Gäste ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und glichen zum 4:4 aus. Das ließen die Mädels der JSG nicht zu und stellten bis zum Halbzeitpfiff die 2 Tore Führung wieder her. Eine gute Abwehrleistung und eine konsequente Angriffsleistung dominierte die 1 Halbzeit. Diese Motivation sollte auch in die 2. Halbzeit übertagen werden und lief in den ersten 10 Minuten auch ganz gut, doch dann schlichen sich kleine Konzentrationsfehler im Angriff ein und die gute Abwehrleistung konnte nicht vollständig beibehalten werden. Nach ca. 15 Minuten der 2. Halbzeit gingen die Gäste mit 8:7 in Führung, doch der Siegeswille der JSG war ungebrochen und somit kämpften Sie sich wieder zum 8:8 ran. Durch eine gute Angriffsleistung konnte ein 7 Meter raus geholt werden, den Lisa Kullmann erfolgreich verwandeln konnte und somit ging die JSG ca. 25 Sekunden vor Schluss in Führung. Leider konnte die Führung nicht bis zum Ende gehalten werden und somit konnten die Gäste mit dem Schlusspfiff noch ausgleichen. Das Spitzenspiel in der Regionsklasse endete mit einem Unentschieden. Am Ende resümierter Trainerin Josefine Otto: „ Ich bin mit der geschlossenen und sehr guten Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Leider hat es am Ende nicht zum erhofften Sieg und somit zum einsamen Tabellenführer gereicht, aber man sah zum Sonntagnachmittag ein sehr gutes weibliche D-Jugend Spiel.“
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (3 Tore), Lisa Kullmann (4), Vanessa Kleine, Andrea Schäfer, Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (2), Vanessa Werner (2), Janina Wolf, Linda Hoffmeier, Klara Kuhn
 

(Seitenanfang)

JSG Münden/Volkmarshausen - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 17:19 

Nach dem Unentschieden gegen den Tabellen Vierten reiste die JSG zum Tabellendritte nach Hann.Münden. Voller Eifer und Euphorie wollte der bisher ungeschlagene Tabellenerste die Spitzenposition verteidigen.
Zum Beginn der Partie verlief das Spiel ausgeglichen und die Abwehr musste sich auf die guten Angriffsleistung der Gegner einstellen. Nachdem das sehr gute funktionert hat, wurde das volle Können im Angriff gezeigt. Eine sehr starke Clara Sophie Dölle zeigte den Gegner wo der Hase im Angriff lang läuft. Bis zum Habzeitpfiff dominierte die WD-Jugend der JSG Heiligenstadt/Leinefelde das Spielgeschehen und ging mit einer verdienten 5 Tore Führung in die Halbzeitpause.
Die Führung wurde zum Beginn der 2. Halbzeit weiter ausgebaut und bis auf eine 6 Toreführung kurz nach Beginn ausgebaut. Nach verschiedenen Konzentrationsfehlern im Angriff kamen die Gastgeber wieder auf ein Unentschieden ran. Doch Lisa Kullmann fasste den Mut und brachte die Gäste wieder in Führung und diese Führung wurde bis zum Abpfiff nicht wieder aus den Händen gegeben. Am Ende stand der verdiente Sieger fest. Diese Leistung wollen die Mädels der WD auch in der nächsten Woche beim Spitzenspiel gegen Rhumetal unter Beweis stellen und die Tabellenführung weiterhin im Eichsfeld lassen.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (3 Tore), Lisa Kullmann (4), Vanessa Kleine (3), Andrea Schäfer, Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (7), Vanessa Werner (2), Janina Wolf, Linda Hoffmeier
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - HSG Uslar/Sch./W. 8:8 

Von Anfang an zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel. Erst in der 6. Minute viel für die Gastgeber das 1. Tor. Die Mädels der JSG taten sich mit der offensiven Deckung der Gäste sehr schwer und konnten leider nicht an die gute Leistung aus dem vergangenen Spiel anknüpfen. Trotz der Führung in der 1. Halbzeit wurden die Angriffe zu überhastet abgeschlossen und viele technische Fehler traten auf. Die Abwehrleistung konnte zeitweise überzeugen und eine sehr gute Paule Rautenberg hat schlimmeres verhindert. Die JSG ging verdient mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeitpause.
Die Motivation um die Führung zu behalten war sehr groß und gleich im ersten Angriff war der Siegeswille der JSG-Mädels deutlich erkennbar. Leider schlichen sich Konzentrationsfehler im Angriff ein und die Gäste bestraften die Fehler im Angriff sofort und konnten kurz vor Schluss mit 1 Tor in Führung gehen. Dies ließen sich die Mädels der JSG nicht gefallen und warfen 1 Minute vor Abpfiff der durchweg spannenden Partie den Ausgleich und verteidigen diesen bis zum Schluss. Am Ende stand es für beide Mannschaften verdient 8:8 und jeder konnte einen Punkt mit nehmen.
Die JSG Heiligenstadt-Leinefelde bleibt weiterhin ungeschlagen und fährt mit guter Hoffnung und viel Motivation zum nächsten Spiel nach Münden.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (1 Tor), Vanessa Kleine (2), Andrea Schäfer, Lena Michele Wanoth (1), Clara Sophie Dölle (3), Vanessa Werner (1), Janina Wolf, Linda Hoffmeier, Geraldine Marie Otto, Klara Kuhn
 

(Seitenanfang)

SG Spanbeck/B. - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 4:25 

Am Faschingswochenende im Eichsfeld reiste die wD-Jugend der JSG nach Bovenden. Das Hinspiel wurde bereits gewonnen und die Mädels wollten an die gute Leistung vom letzten Spiel anschließen.
Von Beginn an bestimmten die Gäste aus dem Eichsfeld das Spielgeschehen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte von der ersten Minute an überzeugt werden. Aus einer starken Abwehrleistung heraus wurde der Angriff bestimmt. Die Mädels zeigten in der ersten Halbzeit sehr gute Leistungen und ihr Können. Somit war der deutliche Halbzeitstand verdient. Trotz der guten Leistung in der 1. Halbzeit bestand zum Anfang der 2. Halbzeit die Gefahr das ein wenig die Konzentration nachließ. Dies zeigte sich zum Glück nicht. Auch in der 2. Halbzeit wurde an die gute Leistung der 1. Halbzeit angeschlossen. Somit baute die JSG den Vorsprung immer weiter aus. Am Ende stand es verdient 25:4 für die JSG.
In den gesamten 50 Minuten wurde eine geschlossenen Mannschaftsleistung gezeigt und die Spielerinnen setzten sich immer wieder gegenseitig in Szene und probierten viel aus, was zum Erfolg führte.
„Ich bin sehr stolz auf die Leistung jedes Einzelnen und auch froh das Alle gespielt haben und ihre Leistung zeigen konnten, auch wenn sich nicht alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Am Ende hat die geschlossene Mannschaftsleistung zu dem deutlichen Sieg geführt.“ resümierte Trainerin Josefine Otto
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (3 Tore), Lisa Kullmann (5), Vanessa Kleine (9), Andrea Schäfer, Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (6), Vanessa Werner (1), Janina Wolf, Linda Hoffmeier, Geraldine Marie Otto
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - SV Einheit 1875 Worbis 15:9 

Nach der langen Winterpause hieß es jetzt wieder ran an den Ball für die wD des JSG Heiligenstadt/Leinefelde und das im Stadtduell gegen Worbis. Nachdem die Trainerin Andrea Schmidt aufgrund der voran schreitenden Schwangerschaft den Trainerstab an Josefine Otto abgegeben hat, waren Alle sehr gespannt wie das Endergebnis lauten wird. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr und übereilten Abschlüssen im Angriff sammelte sich die Mannschaft wieder und zeigte einen kleinen Teil der Leistung. Bis zum Halbzeitpfiff war das Spiel auf beiden Seiten sehr ausgeglichen und somit war der Halbzeitstand von 7:7 vollkommen gerechtfertigt.
Die wD-Jugend kam nach der Halbzeitpause vollkommen ausgewechselt aus der Kabine und zeigte eine starke, geschlossenen Mannschaftsleistung. Kollektive Abwehrleistung mit eine starken Torfrau Paula Rautenberg, an der die Worbiser Mädels Mal um Mal scheiterten. Aus der starke Abwehrleistung heraus wurde im Angriff die Möglichkeiten genutzt um den Vorsprung weiter auszubauen. Eine gute Leistung zeigte die Kreisspielerin Vanessa Kleine die von ihren Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene gesetzt wurde. Leider blieben am Ende weitere Chancen ungenutzt, jedoch stand am Ende dem deutliche und verdiente Sieg unter der neuen Trainerin nichts mehr im Weg.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann, Lisa Kullmann (3 Tore), Vanessa Kleine (8), Andrea Schäfer (1), Lena Michele Wanoth (1), Clara Sophie Dölle (2), Vanessa Werner, Janina Wolf, Linda Hoffmeier
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - TSV Landolfshausen 3:16 

Spielbericht folgt
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde:
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - HSG Rhumetal II 21:0 

An diesen Spieltag hatten die JSG Mädels die HSG Rhumetal zu Gast in Heiligenstadt. Die HSG hatte bisher noch kein Spiel gewonnen und dies sollte sich auch an diesem Tag nicht ändern. Schnell zu Beginn lag die JSG mit 4:0 in Front. Doch dann schlichen sich viele Fehler in den Angriff. Zu schnell abgeschlossene Angriffe die nicht zum Torerfolg führte. Freie Würfe die direkt in die Arme des gegnerischen Torwarts landeten oder einfach Pässe die ins nirgendwo geworfen wurden . Zwar konnte man bis zur Halbzeit auf 9:0 erhöhen aber zu diesem Zeitpunkt hätte man schon wesentlich höher führen müssen.
Nach der Halbzeitpause wollte man jetzt endlich richtig los legen und auch mal zeigen das man gegen einen solchen Gegner hoch gewinnen will. Vanessa Kleine sowie Clara Dölle ragten in dieser Phase aus der Mannschaft hervor. Doch auch die anderen Spielerinnen zeigten was sie konnten. Doch leider wurde diese Anstrengung nicht immer mit einem Tor belohnt.
Am Ende der Partie konnte man sich über einen Sieg von 21:0 freuen. "Auch wenn es ein hoher Sieg war konnten man sehen das noch einige Fehler gemacht wurden. Manche Spielerinnen brauchen auch noch mehr Selbstvertrauen dann klappt das auch......, resümierte Trainerin Andrea Schmidt.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Rautenberg (TW); Kullmann (1); Kleine (9); Wanoth; Dölle (10); Werner (1); Wolf; Hoffmeier; Otto
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - Northeimer HC 16:15 

Spielbericht folgt
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde:
 

(Seitenanfang)

JSG Duderstadt/R. - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 19:11 

An diesem Spielwochenende war die JSG Hig/Lfd. zu Gast bei der JSG Duder./Rolls. Für die Mädels um Trainerin Andrea Schmidt ein unbekannter Gegner. Dennoch sollten wieder 2 Punkte her. Zu Beginn des Spiel (bis zur 8. min.) verlief die Begegnung recht ausgeglichen. Die Hig./Lfd.Mädels zeigten einige gute Spielzüge, die aber im weiteren Verlauf der Partie zu wenig eingesetzt wurden. Viel zu zaghaft und nervös stellten sich die JSG Hig./Lfd Mädels den Einheimischen gegenüber. Ab der 10 min. dreht dann die Spielerin L.Heublein auf. Sie warf und traf aus allen Positionen. Allein sie traf für die JSG Duder. / Rolls. insgesamt 16 mal ins Tor. Die JSG Hig/Lfd.-Mädchen fanden keine Lösung bis zur Halbzeitpause gegen diese Spielerin. Zu starr und stur wurde auf der eigenen Position beharrt und nicht mit ausgeholfen in der Abwehr. Mit einfachen Mitteln wurde die JSG Hig./Lfd. bi zur Pause vorgeführt. (10:5)
In der zweiten Hälfte wurde die Mannschaft besser eingestellt. Die Deckung konzentrierte sich verstärkt auf diese eine Spielerin der JSG Duder./Rolls.. Alle anderen Spielerinnen wurden dieses Mal nur "halbherzig" gedeckt. Diese Spielvariante funktionierte ganz gut und somit konnten die Rückraumwürfe teilweise verhindert werden. Dennoch wurde vorne im Angriff zu hektisch agiert und damit Abspielfehler provoziert. Diese nutzten die Einheimischen konsequent zu schnellen Gegentoren. Doch einige Male war auch ein positiver Verlauf auf Seiten der JSG Hig./Lfd. zu sehen. Gute Kombinationen mit der Kreisläuferin V. Kleine sowie gute Einzelaktionen brachten den gewünschten Torerfolg. 19:11
"Wir müssen viel agressiver im Angriff agieren. Angst und Nervosität muss endlich abgelegt werden um auch solch einen Gegner, der mit nur einer Spielerin solch ein Ergebnis erzielen kann, schlagen zu können," resümierte Trainerin Andrea Schmidt.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Rautenberg (TW); Kullmann, Kullmann L.; Kleine (6); Schäfer (1); Wanoth (1); Dölle (2); Werner (1); Hoffmeier; Otto
 

(Seitenanfang)

SV Einheit 1875 Worbis - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 4:11 

Im ersten Spiel der neuen Saison waren die JSG-Mädels bei der SV Einheit Worbis zu Gast. Den Gegner kannte man schon aus der Vergangenheit aber trotzdem wusste man nicht wie sich der Gegner weiter entwickelt hat. Der Beginn des Spiels verlief auf Seiten der JSG-Mädchen etwas schleppend. Der Ball wollte nicht so richtig ins gegnerische Tor. Viele Fehler, wie Abspiel- & Fangfehler, zogen sich wie ein roter Faden durch die erste Halbzeit. Dank Paula Rautenberg konnten so Tore verhindert werden und bis zur Halbzeitpause wurde trotz der vielen Fehler ein Vorsprung von 1:5 herausgespielt werden. In der zweiten Hälfte das Bild. Die Konzentration der JSG-Mädels war nicht da. Fünf verworfene Siebenmeter sowie zahlreiche freie Torchancen wurden nicht genutzt.
Am Ende war es ein verdienter Sieg der aber noch wesentlich höher ausfallen hätte können wenn die JSG-Mädchen ihre Konzentration beim Spiel gehabt hätten. Endstand 4:11.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Rautenberg (TW); Kullmann L. (1); Schäfer (1); Kleine (3); Wanoth (1); Dölle (4); Werner (1); Wolf; Hoffmeier; Kuhn; Otto
 

(Seitenanfang)