+++Die Handball-Kooperation zwischen dem 1. SC 1911 Heiligenstadt e. V. und dem HBV 98 Leinefelde e. V.+++

Übersicht Ergebnisse Saison 2012/2013

 

30.09.12

HSG Plesse-Hardenberg 2

-

JSG Heiligenstadt-L. II

13

:

3

 >

03.10.12

JSG Heiligenstadt/L. II

-

HSG Plesse-Hardenberg

10

:

23

 >

06.10.12

JSG Heiligenstadt/L. II

-

JSG Münden/V. II

14

:

11

 >

20.10.12

HG Rosdorf-Grone

-

JSG Heiligenstadt/L. II

31

:

4

 >

04.11.12

HSG Rhumetal

-

JSG Heiligenstadt/L. II

26

:

22

 >

18.11.12

Northeimer HC

-

JSG Heiligenstadt/L. II

30

:

17

 >

24.11.12

JSG Heiligenstadt/L. II

-

TV Jahn Duderstadt II

14

:

21

 >

01.12.12

JSG Heiligenstadt/L.

-

JSG Heiligenstadt/L. II

20

:

8

 >

08.12.12

JSG Heiligenstadt/L. II

-

TSV Landolfshausen

12

:

22

 >

04.01.13

JSG Heiligenstadt/L. II

-

HSG Schoningen/U/W

0

:

0

 >

11.01.13

JSG Heiligenstadt/L. II

-

SV Einheit 1875 Worbis

5

:

33

 >

13.01.13

Tuspo Weende

-

JSG Heiligenstadt/L. II

9

:

17

 >

17.02.13

JSG Münden/V. II

-

JSG Heiligenstadt/L. II

12

:

12

 >

02.03.13

JSG Heiligenstadt/L. II

-

Tuspo Weende

15

:

14

 >

16.03.13

JSG Heiligenstadt/L. II

-

HSG Plesse-Hardenberg II

15

:

24

 >

 
 

Spielberichte Saison 2012/2013

 

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - HSG Plesse-Hardenberg II 15:24

Kurz vor den Osterferien wollte die JSG noch einmal 2 Punkte gegen den Tabellenführer einfahren.
Leider fehlte Paula Rautenberg im Tor und Clara Dölle war krank zu Hause. Somit musste Lisa Kullmann aus Birkungen ins Tor und die JSG konnte auf keinen Auswechselspieler zurück greifen. Von Anfang an war klar, dass es sich um eine anstregende Partie handeln sollte und so lief es auch. Anfangs gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Die Mädels aus dem Eichsfeld konnten gut mithalten und waren beim Stand von 6:7 bis auf 1 Tor ran. Leider ließen die Kräfte nach und die Gäste konnten einen 4 Tore Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff erarbeiten. In der Halbzeitüpause wurden die Kräfte noch einmal mobilisiert und die Gastgeber traten mit vollem Tatendrang auf. Konnten den Vorsprung auf 3 Tore reduzieren, Leider schwanden immer mehr die Kräfte und somit die Konzentration. Am Ende stand es 15:24 für die Gäste. „ Das Ergebnis ist am Ende zu hoch ausgefallen. Leider hatten wir keine Alternativen um die Kräfte etwas zu verteilen. Trotzdem bin ich überrascht von der anfangs guten Leistung gegen den Tabellenführer aus Plesse.“ Resümierte Trainerin Josefine Schmidt
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Kullmann, Lisa (TW), Kleine, Vanessa (10 Tore), Kullmann, Lisa (2), Wanoth, Lena Michele, Werner, Vanessa, Hoffmeier, Linde (2)
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - Tuspo Weende 15:14

Das Hinspiel in Weende hat die JSG knapp für sich entschieden. Im Rückspiel, in den heimischen Hallen, sollte alles komplett anders verlaufen. Die Vorsätze waren hoch und so begann das Spiel. Die JSG dominierte über 10 Minuten und konnte sich schnell einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten. Bis zum Stand vom 6:2 war die Überlegenheit deutlich zu sehen. Leider ließ die Konzentration sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nach. Somit konnte die Gäste bis auf 9:9 heran kommen. So stand es dann auch zur Halbzeit. Die 2. Halbzeit sollte von der JSG aber genauso gestaltet werden, wie die ersten 10 Minuten der 1. Halbzeit. Leider verpasste die JSG den Start und die Gäste konnten sich auf 10:13 absetzen. Leider verlief es nicht nach den Vorstellungen der JSG und sie hatten schwer damit zu tun den Rückstand zu egalisieren. Dank einer starken Vanessa Kleine im Angriff und in der Abwehr bleiben die 2 Punkte im Eichsfeld. Ca. 2 Minuten vor Abpfiff erzielte Vanessa Kleine den Führungstreffer und Paula Rautenberg hielt hinten den Führung fest, indem Sie den letzten Wurf der Gegner parierte. Somit konnten die letzten 20 Sekunden ruhig runter gespielt werden und am Ende stand die JSG als Sieger fest. „Leider wurden zu viele Möglichkeiten, die deutliche Führung der ersten Halbzeit auszubauen, liegen gelassen. Technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse dominierten beide Halbzeiten. Die Mädels behielten aber die Nerven und konnten das Spiel am Ende für sich entscheiden.“ Resümierte Trainerin Josefine Schmidt
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Kullmann, Lisa (1 Tor), Kleine, Vanessa (8), Wanoth, Lena Michele, Dölle, Clara Sophie (2), Werner, Vanessa (3), Kullmann, Lisa, Hoffmeier, Linde (1)
 

(Seitenanfang)

JSG Münden/Volkmarshausen 2 - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 12:12

Von Beginn an versprach das Spiel zwischen den Gastgebern aus Münden und den Gästen aus dem Eichsfeld spannend zu werden. Das Hinspiel konnte die Eichsfelder knapp für sich entscheiden. In dieser Partie ließ die Entscheidung auf sich warten. Erst nach ca. 5 Minuten wurden das erste Tor durch die Gäste erzielt, was die Gastgeber gleich mit einem Gegentreffer bestraften. So gestaltete sich die komplette erste Halbzeit.
Zu Beginn der 2. Halbzeit sollte es für die Gäste besser laufen und sie wollten das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. Leider wurden Fehler in der Abwehr und Unaufmerksamkeit sofort von den Gastgebern bestraft und diese konnten sich auf 3 Tore absetzten. Die Gäste taten sich schwer um den Rückstand wieder aus zu gleichen. Bis auf 1 Tor kamen sie ran, jedoch bauten die Gastgeber ihren Vorsprung wieder auf 3 Tore aus. Das sollte aber nicht das Ende sein. Die Eichsfelder-Mädels kämpften sich wieder ran und ca 15 Sekunden vor Schluss erzielte Linda Hoffmeier den Ausgleich zum 12:12. Die letzten 15 Sekunden wurden gut runter gespielt und somit endete die Partie mit einem verdienten Unentschieden.
„Aufgrund von technischen Fehlern im Angriff und Unaufmerksamkeit in der Abwehr haben sich die Mädels das Leben zum Teil selber schwer gemacht. Positiv anrechnen muss man ganz klar, dass man ohne Auswechselspieler angereist ist und trotzdem einen Punkt mit ins Eichsfeld genommen hat. Auf die gute, kämpferische Leistung in den letzten 10 Minuten der Partie bin ich sehr stolz.“ Resümierte Trainerin Josefine Schmidt
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (2 Tore), Vanessa Kleine (1), Lisa Kullmann (5), Lena Michele Wanoth, Vanessa Werner (3), Linda Hoffmeier (1)
 

(Seitenanfang)

Tuspo Weende - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 9:17

Mit großen Vorsätzen ging es zum Tabellennachbarn nach Weende. Die Mädels wollten die vermasselte Meisterschaft aus der letzten Saison wett machen. Leider konnten die Vorsätze in den ersten 10 Minuten der 1. Halbzeit umgesetzt werden. Die Gäste aus dem Eichsfeld taten sich schwer und somit konnte Weende kurzfristig mit 3:2 in Führung gehen. Nach einem kurzen Time-out und der Neuorientierung der Mannschaft zeigte sich ein geschlossenes Mannschaftsbild auf dem Spielfeld. Schnell konnte die Gäste die Führung übernehmen und gingen somit verdient in die Halbzeitpause. Jedoch war die Mannschaft mit der Leistung in der 1. Halbzeit nicht vollkommen zufrieden und wollte es in der 2. Halbzeit ausgleichen. Leider lief die 2. Halbzeit noch schleppender. Nach 10 Minuten fielen lediglich 2 Tore und es stand 6:10. Nach einer weiterem Team-Time-Out riss sich die Mannschaft noch einmal zusammen und konnte die Führung weiter ausbauen. Am Ende standen die verdienten Sieger fest.
„ Es war in diesem Spiel mehr drin, jedoch haperte es bei der Umsetzung im Angriff. Die Mädels waren 40 Minuten deutlich überlegen und die Gastgeber aus Weende hatte keine Chance.“ Resümierte Trainerin Josefine Schmidt.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Andrea Schäfer ( 1 Tor), Vanessa Kleine (8), Lisa Kullmann(2), Lena Michele Wanoth (2), Clara Sophie Dölle (3), Vanessa Werner (2), Janina Wolf
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - SV Einheit 1875 Worbis 5:33 

Ohne Auswechselspieler mussten die Mädels der 2. Garnitur das Derby gegen Worbis bestreiten. Von Beginn an war Worbis der klare Favorit und wurde seiner Rolle auch in jeder Minute gerecht. Wegen einer zu Beginn schwachen Abwehrleistung konnte die Gäste schnell auf 0:9 davon ziehen. Hier gelang den Gastgebern der erste Treffer. Leider konnte aufgrund der engen Personaldecke nicht viel im Angriff umgesetzt werden. Immer wieder bestraften die Gegner jeden noch so kleinen Fehler und konnten den Halbzeitstand deutlich gestalten. Auch die 2. Halbzeit gestaltet sich nicht anders.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Andrea Schäfer (TW), Vanessa Kleine (2), Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (2), Linda Hoffmeier (1), Vanessa Werner, Janina Wolf
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - HSG Schoningen/U./W. 0:0 

Das Spiel wurde mit 0:2 Punkten gegen die JSG gewertet.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde:
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - TSV Landolfshausen 12:22 

Nach der Niederlage gegen die 1. Mannschaft der JSG wollten die Mädels mal wieder einen Sieg einfahren. Die selbst gesetzten Erwartungen sollten erfüllt werden. Leider begannen das Spiel nicht nach den Vorstellungen und schnell lag die Mannschaft mit 1:4 und später dann mit 2:8 zurück. Nach dem desolaten Start fand ein vollständiger Wechsel in der Mannschaft statt. Sie zeigten eine konsequente und starke Abwehr und konnte somit den Rückstand auf einen 4 Tore-Rückstand verkürzen. Die 2. Halbzeit sollte genauso fortgesetzt werden wie die 1. zu Ende geführt wurde. Leider verpasst die JSG den Start und somit konnten die Gäste wieder auf 11:18 davon laufen. Aufgrund von Krankheit konnte die JSG nur auf eine Auswechselspielerin zurück greifen und somit schwanden zum Ende der 2. Halbzeit die Kräfte und die Gäste konnten einfache Tore erzielen, auch wenn die Mädels versuchten schlimmeres zu verhindern .Somit endete das Spiel vor der Weihnachtspause mit 12:22 für die Gäste aus Landolfshausen.
„Die Mannschaft zeigte eine gute Abwehrleistung, die jedoch nicht über 50 Minuten konsequent durchgeführt werden konnte. Zusätzlich fehlte es der Mannschaft in der Breite, sodass nur eine Auswechselspielerin da war und jeder am Ende am Rand der Kräfte war. Leider musste eine deutlich zu hoch ausgefallene Niederlage hingenommen werden.“ Resümierte die Trainerin Josefine Otto
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann ( Tore), Vanessa Kleine (7), Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (1), Vanessa Werner (2), Janina Wolf, Linda Hoffmeier (1)
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - JSG Heiligenstadt/L. II 20:8 

 
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde:
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - TV Jahn Duderstadt 14:21 

 
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde:
 

(Seitenanfang)

Northeimer HC - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 30:17 

Zum Sonntagmittag reiste die 2. Garnitur der wC der JSG nach Northeim. Ohne viele Erwartungen auf einen Sieg wurde das Spiel gestartet. Schnell überrumpelte der gute Angriff der JSG die Abwehr der Gastgeber. So stand es zu Beginn verdient 0:2 für die JSG. Leider fehlte die Inkonsequenz in der Abwehr der JSG und die Gäste konnten schnell ausgleichen. Bis kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnte sich keiner deutlich absetzen. Durch Abspielfehler und Unaufmerksamkeit in der Abwehr nutzten die Gastgeber die individuelle Stärke und konnte sich bis zum Halbzeitpfiff einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten. So ging die JSG II in die Halbzeitpause. Mit hohen Erwartungen sollte die 2. Halbzeit beginnen, aber es fehlte an der Umsetzung und Konsequenz in der Abwehr. Abspielfehler, zu schnelle Abschlüsse im Angriff und fehlende Motivation in der Abwehr ermöglichte den Gastgebern viele einfache Tore. Somit dominierten die Gastgeber die 2. Halbzeit. Vanessa Werner zeigte sowohl im Angriff, wie auch in der Abwehr eine sehr gute Leistung. Trotzdem benötigt man ein Team um ein Spiel zu gewinnen. Am Ende stand es verdient 30:17 für die Gastgeber.

 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (3 Tore), Vanessa Kleine (1), Lisa Kullmann, Andrea Schäfer, Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (6), Vanessa Werner (7), Janina Wolf, Linda Hoffmeier
 

(Seitenanfang)

HSG Rhumetal - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 26:22 

E

Bereits in der letzten Saison spielten beide Teams gegeneinander. Hier konnte die JSG II das Spiel knapp für sich entscheiden. Die Vergangenheit sprach für ein sehr spannendes Spiel auf beiden Seiten. Anfangs zeigten sich im Angriff der JSG II leichte Startschwierigkeiten, sodass die Gastgeber schnell mit 2:0 in Führung gingen. Die JSG sortierte sich kurz neu und griff beherzigt an. Schnell konnte der 2 Tore Vorsprung wett gemacht werden.  Eine gut agierende Abwehr war der Garant für eine starke Leistung im Angriff. Mit Unterstützung der Torfrau konnte trotz gut angreifender Gäste schlimmeres verhindert werden. Leider wurden zu viele Chancen im Angriff liegen gelassen. Zum einen durch technische Fehler und zum anderen durch eine noch konsequente Ausführung der freien Chancen. Somit stand es zur Halbzeit verdient 9:9. Die Fehler aus der 1. Halbzeit sollten abgestellt werden. Leider wurden die Vorsätze nicht in die Tat umgesetzt, sodass die Gäste schnell wieder mit 2 Toren in Führung gehen mussten. Die 2. Halbzeit wurden stark durch die guten Angriffe auf beiden Seiten dominiert. Bei der JSG II zeigten Clara Dölle und Vanessa Kleine im Angriff eine starke Leistung. Vanessa Werner brachte die gegnerische Torfrau bei jedem 7 Meter zur Verzweiflung. Leider bekam kaum Einer die starke Linksaußenspielerin der Gegner in Griff, sodass Johanna Diedrich sehr leicht zu einfachen Toren kam und diese konsequent verwandelte. Bis zur 45. Minute gestaltete sich das Spiel als sehr ausgeglichen und keiner konnte sich deutlich absetzten, auch wenn die Gäste teilweise bis auf 3 Tore weg waren. Die JSG II kämpfte sich das ein um andere Mal wieder ran. Leider ließ kurz vor Schluss die Konzentration nach. Eine unnötige 2- Minutenstrafe tat sein übriges. Somit stand am Ende der Gewinner fest und die JSG II musste die 2 Punkte die letztes Jahr in Rhumetal gewonnen wurden wieder abgegeben.
„Leider fiel die Niederlage zu hoch aus, aber am Ende haben die Gäste die besseren Nerven gehabt und konsequent die Lücken in der Abwehr der JSG II genutzt.“ resümierte Trainerin Josefine Otto

 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann (2 Tore), Vanessa Kleine (7), Lena Michele Wanoth, Lisa Kullmann, Clara Sophie Dölle (8), Linda Hoffmeier, Vanessa Werner (5), Janina Werner
 

(Seitenanfang)

HG Rosdorf-Grone - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 31:4 

Ersatzgeschwächt ging es am Samstag vor den Herbstferien zum Tabellenzweiten der HG Rosdorf-Grone. Ohne Auswechselspieler mussten die Mädels 50 Minuten hart kämpfen. In den ersten 10 Minuten gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Die Torfrau Paula Rautenberg zeigte eine starke Leistung und brachte die Gäste teilweise zum verzweifeln. Nach 10 Minuten stand es 1:1. Leider wurden der wC II in den kommenden Minuten ihre Grenzen aufgezeigt. Der Angriff funktionierte gut, jedoch wurde er nicht konsequent zu Ende geführt und wenn dann scheiterten die Mädels an der Torfrau der Gastgeber. In der Abwehr hart gearbeitet, aber gegen den guten Angriff wurde kein Mittel gefunden. Somit gingen die Gäste mit einem 11 Tore Rückstand in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit zeigte sich ähnlich. Leider ließ die Kondition zum Ende der zweiten Halbzeit stark nach. Diese nutzen die Gastgeber konsequent aus und gewannen am Ende mit 31:4.
Am Ende des Spiels resümierte die Trainerin Josefine Otto: "Ich bin trotzt der hohen Niederlage stolz auf die Mannschaft, denn sie zeigten sich in jeder Minute als Team"

 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann, Andrea Schäfer, Vanessa Kleine (2), Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (2), Linda Hoffmeier (1)
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - JSG Münden/V. II 14:11 

Die 2. Mannschaft der weiblichen C-Jugend bestritt eine englische Woche und hat am Samstag nach dem Spiel vom 3.10 die 2. Garnitur der JSG Münden/Volkmarshausen zu Gast.
Antritt der jungen Mannschaft war der 1. Sieg der Saison. Zu Beginn der 1. Halbzeit sollte sich es auch bewahrheiten. Konzentrierte Angriffe und eine konsequent arbeitenden Abwehr führten schnell zu einer 4:0 Führung der Gastgeber. Bis kurz vor Ende der Halbzeit dominierte die wC II das Spielgeschehen. Aufgrund von kleineren Fehlern in der Abwehr konnten die Gäste den Vorsprung auf 2 Tore verkürzen. In der 2. Halbzeit gestaltete sich der Start etwas schwieriger. Die Gäste aus Münden konnte ausgleichen und brachten die Gastgeber in Bedrängnis. Nach einer kurzen Verschnaufpause erinnerte sich die JSG daran, dass sie am Ende des Spiels als Sieger vom Platz gehen wollen. Sie arbeiteten wieder als Team zusammen und unterstützen mit der guten Abwehrarbeit die Torfrau. Schnell konnte der Vorsprung wieder auf 3 Tore ausgebaut werden. Trotz verschiedener Zeitstrafen stand dem Sieg nichts mehr entgegen. Am Ende hat die JSG Heiligenstadt/Leinefelde verdient mit 3 Toren Vorsprung gewonnen.
„Die Mannschaft hat an die gute Leistung vom 03.10 angeknüpft und ging am Ende des Spiels als verdienter Sieger vom Platz.“ resümierte das Trainergespann Otto/Schmidt

 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Paula Rautenberg (TW), Lisa Kullmann, Andrea Schäfer, Lisa Kullmann (4 Tore), Vanessa Kleine (3), Lena Michele Wanoth (2), Clara Sophie Dölle (3), Vanessa Werner (1), Janina Wolf, Linda Hoffmeier (1)
 

(Seitenanfang)

JSG Heiligenstadt-Leinefelde - HSG Plesse-Hardenberg 10:23 

Nach einem schlechten Saisonstart bei der 2. Mannschaft von Plesse-Hardenberg ging es am Feiertrag gegen die 1. Garnitur.
Das Ziel der wC II war ein besseres Spiel abzuliefern, trotz der fehlenden Torfrau Paula Rautenberg. Die ersten 20 Minuten gestalteten sich ausgeglichen, die Abwehr unterstütze die Ersatztorfrau Andrea Schäfer und zeigte ihr Können. Keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff haben sich die Gäste einen 5 Tore Vorsprung erarbeitet, da sich im Angriff kleinere technische Fehler einschlichen und die Abwehr nicht mehr konsequent genug war.
In der 2. Halbzeit wollte die wC II sich wieder von der spielerisch guten Seite zeigen. Jedoch sind sie nur schwer wieder ins Spiel gekommen, sodass sich die Gäste einen 8 Tore-Vorsprung erarbeiten konnten (7:15). Dieser Vorsprung konnte auch durch ein gutes Zusammenspiel im Angriff und einer guten Leistung von Lisa Kullmann nicht verkleinert werden. Am Ende stand es 10:23 für die 1. Garnitur von der HSG Plesse-Hardenberg.
„Trotz der Niederlage, sind wir auf die gute Teamleistung stolz. Die Mädels haben nicht die Köpfe hängen lassen und das gespielt und gezeigt was sie können.“ Resümierte das Trainergespann Andrea Schmidt und Josefine Otto.
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde: Andrea Schäfer (TW), Lisa Kullmann (7 Tore), Lisa Kullmann, Vanessa Kleine (2), Lena Michele Wanoth, Clara Sophie Dölle (1), Vanessa Werner, Janina Wolf, Linda Hoffmeier
 

(Seitenanfang)

HSG Plesse-Hardenberg 2 - JSG Heiligenstadt-Leinefelde 13:3 

 
 
JSG Heiligenstadt-Leinefelde:
 

(Seitenanfang)